Zurück zu Bands

Be Svendsen

Elektro / Dänemark (Copenhagen)
Be Svendsen
Be Svendsen

Links

Streaming

Über uns

Abspeichern unter

Nu, Jan Blomqvist, Seth Schwarz

Freestyle

Schamanen/Anden House

" Der Rattenfänger der nostalgischen Elektronica "

Manchmal geht es bei Live-Musik wirklich um Erkundungen. Um die Reise. Den Abend in die Hände des DJs zu legen und darauf zu vertrauen, dass er alles im Griff hat und dass die Inszenierung großartig sein wird. So ist es auch bei Lasse Bruhn Svendsen, alias Be Svendsen. „Letztlich sollte Musik dich mit einem größeren Bild verbinden“, sagt der dänische Elektronikkünstler, „und ich liebe die Erkundung verschiedener kultureller Musiktraditionen.“ Genau diese Erkundung betreibt er seit 2011 und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Live-Elektronica-Szene; seine Sets auf der BOOM und dem Burning Man, um nur zwei zu nennen, sind legendär.

Seine Kunst besteht darin, Bekanntes und Unbekanntes zu kombinieren, Samples, Live-Instrumente, Field Recordings, meditative Beats und Gesangsschnipsel zu einem sinnlichen, organischen Schmelztiegel der Wunder zu vereinen. Seine Musik klingt vertraut, fast nostalgisch, und bleibt doch gleichzeitig völlig frisch und gewagt, ein Genre-Mix, der ebenso ansteckend wie beeindruckend ist. „Tarantino-Techno“ nennt er es, Schamanen- oder Anden-House, sagen andere (wegen der relativ geringen BPM).

„Ein Borger, ein Erfinder, ein Kunstchemiker“, beschreibt ihn seine Biografie so treffend wie nur irgend möglich. Sein charakteristisches Erscheinungsbild – Bowler-Hut, Hosenträger, alte Arbeitskleidung – lässt ihn eher wie einen frechen Kerl aus der viktorianischen Ära aussehen als wie einen hochmodernen Elektro-Künstler – verstärkt nur noch die Mystik. Seine zwei Alben und mehrere EPs sind eine gelungene Einführung in seinen Sound, aber live glänzt er wirklich, ein Künstler, der der Kunst des DJing neues Leben einhaucht und neue musikalische Welten heraufbeschwört, die es zu erkunden gilt. Es ist immer ein Wahnsinnstrip.