Zurück zu Bands

Lewsberg

Rock / Niederlande (Rotterdam)
Lewsberg
Lewsberg

Links

Streaming

Über uns

Abspeichern unter

The Velvet Underground, Television, Talking Heads

Freestyle

Ennui-core

" Velvet Underground für das 21. Jahrhundert "

Lewsberg ist eine Band, die nach ganz eigenen Vorstellungen agiert. Das Projekt  – benannt nach dem Schriftsteller Robert Loesberg – kommt aus Rotterdam, einer Stadt, die für ihre eigenwilligen Künstler*innen und kreativen Außenseiter*innen berühmt ist. Loesberg befasste sich vor allem mit dem Nihilistischen, der Desillusion. Die mittlerweile nur noch dreiköpfige Band entzieht sich Konventionen und jeder Vorstellung davon, was „modern“ sein könnte. Stattdessen beackert das Projekt seine ganz eigene kreative Vorstellung. Das macht Lewsberg nicht nur einzigartig, sondern auch wirklich brillant.

Die Drei-Akkord-Songs sind schon irgendwie „arty“ – und haben der Band Vergleiche mit The Velvet Underground und Television eingebracht. Passende Vergleiche für Musiker*innen, die die sich auf Rhythmus, Texte und die Suche nach Schönheit im Banalen konzentrieren. Arie Van Vliet singt über das normale Leben und darüber, nicht dazuzugehören: „Die meisten meiner Texte handeln von alltäglichen Ereignissen oder Gedanken, die meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit erhalten“, sagt er. Gitarrist Michiel Klein hat sich auf das spezialisiert, was er „Anti-Solos“ nennt: schroffe, abgehackte Melodien, die sich beharrlich durch die Songs schlängeln.

Ihre ersten beiden Alben („Lewsberg“ (2019) und „In This House“ (2020)) waren echte Lo-Fi-Perlen – und doch unterschätzt. Mit dem neuen Album „In Your Hands“ reduziert die Band ihren Sound noch weiter: rudimentäres Schlagzeug, sanfte Gitarren-Arpeggios, eine Geige und einfache Melodien prägen die Tracks. Vielleicht ist das eine Reaktion auf die aktuelle Situation mit Schließungen und Beschränkungen, vielleicht aber auch das Umgehen mit der Tatsache, dass ein Mitglied die Band Anfang 2021 verließ. Trotz aller Veränderungen ist der Charme der Band geblieben, und der ist so mitreißend und betörend wie immer. Lässig und nonchalant, todesmutig und anachronistisch. Eigentlich kann das gar nicht funktionieren, und doch tut es das – auf vielen Ebenen und auf wunderbare Weise. Lewsberg sind einfach zu gut, um ein Geheimtipp zu bleiben. Wir reden hier über eine der besten Bands Europas.

Punkt.

Veröffentlicht am 12. März, 2020 – Aktualisiert am 14. Januar, 2022