Zurück zu Bands

Porto Morto

Pop / Kroatien (Zagreb)
Porto Morto
  • Top 1OJun
Porto Morto

Links

Streaming

Über uns

Abspeichern unter

Rostam, Yeasayer, TV On The Radio, The Notwist

Freestyle

Art Rock, Indietronica, Portopop

" Wenn der Underground überirdisch wird "

Der Wandel ist fast abgeschlossen. Noch vor wenigen Jahren waren Porto Morto ein vielversprechendes DIY-Projekt –  mit elbstveröffentlichten Debütalbum auf Bandcamp und einer kleinen Fangemeinde, die hauptsächlich durch lokale Gigs in Zagreb rekrutiert wurde. Gerade jetzt offenbart die tolle Single und das Video „Čekam ih” (Ich warte auf sie) viel mehr als nur den ersten Vorgeschmack auf das bevorstehende dritte Studioalbum „Portopop“.

Porto Morto sind bereit für die große Bühne – und könnten für eine lange Zeit die führende kreative Kraft der kroatischen alternativen Musik werden. Mit dem Song „Hodaj“ (Gehen) – einer Zusammenarbeit mit dem altgedienten Singer/Songwriter Darko Rundek, zu hören auf dem 2019er-Album „Portofon“ – hat die 8-köpfige Band den Geist des frühen 80er-Art-Rocks perfekt eingefangen, dabei jedoch den primären Fokus auf neuen Sound und die Vision nicht verändert.

Dieser Sound und diese Vision werden bei Porto Mortos Beitrag zum kürzlich veröffentlichten Vinyl-Sampler „Zagreb Calling“ offenkundig, einer LP mit Live-Aufnahmen von zehn Alternative- und Indie-Künstlern aus Zagreb, darunter nemanja und Žen. Die vielseitigen Porto Morto, angeführt von Roko Crnić (Bass, Gesang) und Hrvoje Klemenčić (Keyboards, Gesang), sind auch Teil des Bühnenensembles im Stück „Nepoznata iz Seine’“(Die Unbekannte aus der Seine) unter der Regie der jungen Rajna Racz.

Es ist eine sehr interessante neue Erfahrung für die Art-Rock-Band und eine seltene Chance, in den Tagen der Covid-19-Beschränkungen vor einem Publikum zu stehen. Die nächste Porto- Morto-Single „Vrijeme je za chill” (Es ist Zeit für chill) wird im Juni veröffentlicht, gefolgt von ihrem Album „Portopop”, das im Herbst erscheint.