Neuigkeiten

EUROPAVOX-Adventskalender 2021

5 min read


EUROPAVOX-Adventskalender 2021

Gemeinsam mit unserem Team und Projektpartner*innen, zahlreichen Künstler*innen und Journalist*innen haben wir auch 2021 wieder den Europavox-Adventskalender  zusammengestellt: mit den besten Alben des Jahres, Lieblingsbüchern und -filmen zur Winterzeit, Weihnachtstraditionen und Rezepten. 🎁 Freut euch jeden Tag auf eine neue Dosis festlicher Winterstimmung! ❄️

25. Dezember

François Missonnier (Europavox, Frankreich)

💿 Jesse Markin – „NOIR“

„Jesse Markin ist ein fantastischer Künstler, und „NOIR“ – sein letztes Album – ist genau das, was wir in diesen Zeiten brauchen: voller Energie und Sanftheit, Freude und Wut, Traurigkeit und Hoffnung. Und vor allem: der ultimative Beweis für die Schönheit ALLER Verschiedenheiten.“

FullPageAdventFrançoisM

24. Dezember

Susanna La Polla De Giovann (Journalistin, Italien)

🎥 Gabriele Mainetti – „Freaks Out “

“Nach seinem gefeierten Debüt „They Call Me Jeeg“ aus dem Jahr 2015 ist Mainettis neuer Film ein unterhaltsames modernes Märchen, das in Rom zur Zeit der Nazi-Besatzung spielt. Vier mit besonderen Kräften ausgestattete Zirkusartist*innen buchstabieren Themen wie Vielfalt und Selbstermächtigung exemplarisch durch. Eine besondere Erwähnung verdienen dabei die talentierten Schauspieler*innen, die die „Freaks“ darstellen – insbesondere die junge Aurora Giovinazzo in der Rolle des „elektrischen Mädchens“ – und die vielen Filmreferenzen und Hommagen im Film, von „X-Men“ bis „Der Zauberer von Oz“. Zu den Höhepunkten gehören die Szenen, in denen der Nazi-Bösewicht klassische Klavierversionen von „Sweet Child of Mine“ und „Creep“ spielt.“

FullPageAdventSusanna2
Photo: Malì Erotico

23. Dezember

Gizmo (Musiker bei der Band KOIKOI, Serbien)

📝 Sarma – serbischen gefüllten Kohl

„Hi, ich bin Gizmo, Schlagzeuger der serbischen Band KOIKOI aus Belgrad. Dieses Rezept für serbischen gefüllten Kohl – Sarma – ist ein herzhaftes Gericht, das viele Serb*innen praktisch jeden Tag, vor allem aber zu besonderen Anlässen wie den Slavas und anderen Feiertagen servieren. Ich teile das Rezept gerne mit euch. Fangen wir an.

Sucht euch zunächst die Zutaten zusammen. Dämpft dann den Kohlkopf, bis die äußeren Blätter schlaff sind. Lasst ihn dann kurz abkühlen und trennt die Blätter ab. Entfernt danach mit einem Schälmesser die harten Rippen von den Blättern, ohne diese zu beschädigen. Die härteren äußeren Blätter aufbewahren, aber nicht zum Rollen verwenden. In eine mittelgroße Schüssel Öl geben, Rinder- und Schweinehack, Reis, Zwiebel und Suppenpulver mischen, außerdem eine Mischung aus Gewürzen, geräuchertem Paprika, Salz, Pfeffer usw. hinzufügen und leicht anbraten.

Auf jedes gedämpfte vorbereitete Kohlblatt 2 Esslöffel der Füllung häufen. Die Unterseite des Kohlblatts über das Fleisch klappen. Die Seiten zur Mitte hin falten und von sich weg rollen, um es vollständig zu umhüllen. Den Vorgang wiederholen, bis die Fleischfüllung aufgebraucht ist. Den gehackten Kohl auf dem Boden eines großen Topfes verteilen. Die Kohlrouladen mit der Nahtseite nach unten darauf legen. Die geräucherten Rippchen in Stücke schneiden. Die Rippchen oder ein anderes geräuchertes Fleisch nach Wahl zwischen den Kohlrouladen verteilen. Das Ganze wird mit Wasser übergießen und aufkochen. Den Topf zudecken und 1 Stunde kochen lassen. Dann die Temperatur reduzieren und weitere 2 Stunden kochen lassen.

Ich hoffe, dass es euch schmeckt. :)“

FullPageAdventKOIKOI

22. Dezember  

Eliza Niță (Journalistin, Rumänien)

🖼️ Vlad Nancă – „Endless nature I, II (2012 – 2014)

„Auf die Werke von Vlad Nancă stieß ich zum ersten Mal während eines meiner Lieblings-Masterkurse (Ideengeschichte), in dem unser Professor anhand eines seiner Werke erörterte, wie jede Art von Kunst (sei es Schrift, Malerei, Musik usw.) als Träger kultureller Repräsentationen fungieren kann, während sie eine Vielzahl von Kontexten und Perspektiven nebeneinander stellt. Genau das macht er in einer seiner Neuinterpretationen der Unendlichen Säule, Endless nature I, II, die mit der Idee der kulturellen Identität durch gewöhnliche Haushaltsgegenstände und einer offensichtlichen Referenz an Constantin Brâncuși, einen der einflussreichsten rumänischen Künstler, spielt.“

FullPageAdventElizaG

21. Dezember

BSÍ (Band, Island)

🎥 Ísold Uggadóttir – „Andið eðlilega“ („And Breathe Normally“)

„Unsere Filmempfehlung ist „Andið eðlilega“ („And Breathe Normally“) von Ísold Uggadóttir. Es geht um zwei Frauen, eine alleinerziehende isländische Mutter und eine Asylbewerberin aus Guinea-Bissau, deren Leben sich für einen kurzen Moment überschneiden. Der Film zeigt einmal mehr, warum Grenzen eine der unmenschlichsten und nutzlosesten Erfindungen sind, die unsere Gesellschaft hervorgebracht hat.“

FullPageAdventBSÍG
Photo: Ugla Hauksdóttir

20. Dezember

Katia Giampaolo (Direktorin des Estragon Club, Italien)

💿 Sworr. „Tryin/Slow“

„Ein Muss in meiner „Corsa“-Playlist. Ich bin in diese Band verknallt und kann es kaum erwarten, ihr Konzert zu besuchen. Eine wirklich tolle Entdeckung – dank Europavox.“

FullPageAdventKatiaG
Photo: Margherita Caprilli

19. Dezember

Daniel Cole (Journalist, Deutschland)

🎥 Leos Carax – „Annette“

„Durch COVID sieht es für die Kinos nicht wirklich gut aus. Ich warte schon lange darauf, die französische Quasi-Oper „Annette“ wirklich „zu sehen“, aber dank Mubi kann ich mir den Film über die Feiertage in aller Ruhe anschauen. In den Hauptrollen sind keine Geringeren als Adam Driver und Marion Cotillard zu sehen. Der Film wurde vom nicht angemessen wertgeschätzten Sparks vertont, um (hoffentlich) ein lang erwartetes und gut rezipiertes heiteres Musical für unsere Zeit zu schaffen.“

FullPageAdventDanielColeG

18. Dezember

Maro Angelopoulou (Journalistin, Griechenland)

📘 Nuccio Ordine – „The Usefulness of the useless“

„En Meisterwerk, das mir sehr am Herzen liegt. Der italienische Philosoph, Professor und Schriftsteller Nuccio Ordine plädiert für den Nutzen von nutzlosem Wissen und gegen die moderne Fixierung auf den Utilitarismus. Er plädiert dafür, dass wir unkonzentrierte und nicht monetarisierte Zeit brauchen, um zu fantasieren, zu forschen, Wissenschaft zu betreiben und so wichtige Entdeckungen und Kunstwerke schaffen, die die Menschheit beflügeln und voranbringen. Ordine ist inspiriert von Abraham Flexners Essay „The Usefulness of Useless Knowledge“ (1939) und den Überlegungen großer Philosophen und Schriftsteller wie Platon, Montaigne und Shakespeare. Er zeigt, wie die Besessenheit von materiellen Gütern all das gefährdet, was gut für uns ist: Bildung, Kunst und Kreativität und damit unsere Werte: Menschenwürde, Wahrheit, Liebe und Lebensfreude. Eine absolute Pflichtlektüre.“

FullPageAdventAngelopoulouG

17. Dezember

zalagasper (Band, Slowenien)

🖼️ Alja Horvat – „Bathing with Flowers“

„Wir haben Aljas Werk Bathing with Flowers ausgewählt, weil es uns an unsere Lieblingsreise nach Portugal im Jahr 2019 erinnert. Diese Illustration ist so voller Leben und Farben und zeigt, wie gut Alja Muster zeichnen kann. Wenn wir es anschauen, lächeln wir – und wünschen uns, wir hätten eines Tages auch so ein cooles Badezimmer. Und es erinnert uns auch daran, unsere Pflanzen öfter zu gießen.“

FullPageAdventzalagasperArtG
Photo: Tatjana Kotnik

16. Dezember

Hania Rani (Sängerin & Komponistin, Polen)

🎥 Roman Polanski – „Der Pianist“

„Eigentlich ist dieser Film nicht wirklich weihnachtlich, aber er erinnert mich an die Weihnachtszeit mit meiner Familie, als dieser Film sehr oft im Fernsehen lief und wir ihn uns gemeinsam ansahen. Ich mag alte polnische Filme von Kieślowski, Zanussi, und Komödien von damals, aber dieser hier ist wohl eher etwas für die Menschen aus anderen Ländern. „Der Pianist“ bewegt mich sehr. Nicht nur aufgrund des Themas, sondern auch wegen der Musik und Adrien Brody in der Hauptrolle. Wann gab es schonmal einen Pianisten als Hauptfigur in einem Film?! Außerdem ist es filmisches Meisterwerk, das eine schwierige und tragische Geschichte meines Landes zum Thema hat, erzählt von einem Regisseur, der den Krieg selbst erlebt und seine geliebte Familie im Holocaust verloren hat.“

FullPageAdventHania Rani
Photo: Alesandra Zaborowska

15. Dezember

Ilko Čulić (Journalist, Kroatien)

💿 La Femme – „Paradigmes“

„La Femme sind schon seit langem Teil meiner Playlist. Auch wenn sie bisher schon eine ganze Reihe fantastischer Musik aufgenommen haben, ist dieses hier einfach ihr bestes. Mit ihrem brillanten 3. Album „Paradigmes“ ist diese französische Band bereit, Europa, wenn nicht sogar die ganze Welt zu erobern.“

FullPageAdventIlko

14. Dezember

shishi (Band, Litauen)

🎥 Arūnas Žebriūnas – „Velnio nuotaka“ („The Devil’s Bride“)

„Wenn ihr nach einer litauischen Version der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ sucht, hier ist sie: „The Devil’s Bride“! Es ist das allererste litauische Musical und eine sehr dramatische Lebensgeschichte, die davon handelt, was passiert, wenn man sich auf Geschäfte mit dem Teufel einlässt. Kaum zu glauben, dass der Film in der dunklen Sowjetzeit gedreht wurde, aber vertraut uns: Es gibt mehrere Generationen, die mit diesen epischen Melodien aus den 70er-Jahren aufgewachsen sind!“

FullPageAdventShishi

13. Dezember

Belau (Band, Ungarn)

💿 Rone – „Rone & Friends“

„Wir haben uns für das Album „Rone & Friends“ von Rone entschieden. Wir mögen die Musik von Erwan Castex sehr. Und auch die Tatsache, dass er ein kollaboratives Album veröffentlicht hat. Mit „Colourwave“ haben wir ja das Gleiche getan – der Ansatz fühlt sich für uns vertraut an. Rone hat einen wirklich einzigartigen elektronischen Sound, wenn wir seine Songs hören, fühlt es sich wie eine andere Welt an.“

FullPageAdventBelau

12. Dezember

Noémie Lecoq (Journalistin, Frankreich)

📘 „East of the Sun and West of the Moon“

„Eine Sammlung nordischer Volksmärchen mit spektakulären Jugendstil-Illustrationen des dänischen Künstlers Kay Nielsen. Das Buch wurde ursprünglich 1914 veröffentlicht und vor einigen Jahren in einer luxuriösen Neuauflage von Taschen wieder zum Leben erweckt. Das Bild einer Dame, die auf einem Eisbären reitet, oder eines Königs in voller Rüstung, der auf Skiern durch ein verschneites Tal fährt, wird euch für immer im Gedächtnis bleiben. Eine wunderbare Winterlektüre.“

FullPageAdventNLecoq

11. Dezember

Hubert Grupa (Journalist, Polen)

💿 OSKA„Honeymoon Phase“

„Heutzutage ist es unglaublich schwierig, noch etwas Neues und Originelles im Bereich „Singer-Songwriter*in“ aufzustöbern. Zum Glück gilt das nicht für OSKA – „Austria’s Finest“.

Ihr Stil vereint Extreme. Auf der „Honeymoon Phase“-EP mischen sich bittersüße Balladen für gebrochene Herzen mit sanften Indie-Pop-Songs voller brillanter Geschichten. All das ist verpackt in ausgefeilte, charmante und enorm eingängige Tracks, in die man sich vom ersten Hören an verliebt.

OSKAs „Honeymoon Phase“-EP könnte der Soundtrack zur beliebtesten Serie der Saison sein, oder die musikalische Erzählung zu Erinnerungen an romantische Dilemmas der Jugend. Wir alle hatten schon einmal einen Moment in unserem Leben, in dem diese Art von Sound in unseren Herzen erklang.“

FullPageAdventHubert
Photo: Piotr Głowacki

10. Dezember

Leona (Musikerin bei der band ĠENN, Malta/UK)

🎥 Éric Rohmer – „L’amour, l’après-midi“

„Wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt, neige ich dazu, meine Lieblingsreihe der Moralischen Erzählungen von Rohmer wieder anzuschauen. Dieser Film erinnert mich besonders an meine Zeit im Winter. Ich neige dazu, in dieser Zeit viel nachzudenken und vielleicht mehr über bestimmte Dinge zu reflektieren als in anderen Jahreszeiten. Die Tage sind kürzer, und ich ertappe mich dabei, wie ich in Erinnerungen an die Vergangenheit schwelge und sie mit der Gegenwart vergleiche. 

Die rhetorische Herangehensweise dieses Films tröstet mich auf eine ganz bestimmte Weise. Vielleicht liegt es daran, dass der Protagonist die meiste Zeit in Cafés verbringt, wo er die Leute beobachtet, den Gesprächen der anderen zuhört und ganz allgemein nachdenkt. Vielleicht ist auch das Gefühl der Unordnung im Gewöhnlichen – etwas, das mich an den Winter erinnert.  

Wenn du gerne in das wandernde Unterbewusstsein eintauchst, um mehr über moralische Dilemmata nachzudenken, die sich in unserem täglichen Leben verbergen,, dann ist dieser Film genau richtig für deinen Winter.“

FullPageAdventGenn
Photo: Monika

9. Dezember

Marcos Molinero (Journalist, Spanien)

📝 Sopa de galets con „Pilota“ / Galet-Suppe mit Fleischklößchen

„Die sogenannte Galet-Suppe ist ein traditionelles Gericht in Katalonien und auf den Balearen. Galets sind Nudeln in Muschelform, die nicht gefüllt, sondern zusammen mit kleinen Fleischbällchen gekocht werden. Beide werden getrennt zubereitet, zum einen die Brühe mit den Galets und zum anderen die Fleischbällchen. Es ist eines der am häufigsten verwendeten spanischen Weihnachtsrezepte in diesen Regionen. Ich mag dieses Gericht, weil es mich an die Weihnachtszeit erinnert, als ich noch klein war und die Feiertage bei meiner Großmutter verbrachte. Dieses Rezept wird nur für diese Tage zubereitet, so dass man das ganze Jahr darauf warten musste, es zu genießen. Man braucht:

  • 160 g Nadal Galets
  • 2 l Hühnerbrühe
  • 200 g Hackfleisch
  • 150 g Blutwurst
  • 50 g Speck
  • 2 Hühnerbeine
  • 1 Ei
  • 1 Karotte
  • gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Das Schweinehackfleisch in einer Schüssel mit der gehackten Petersilie, einer Prise Salz, Pfeffer und dem Ei vermischen, dann den Rest des Fleisches und die Karotte hinzufügen. Die Mischung zerkleinern und mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Galets füllen. Die Escudella erneut kochen, dabei mehr Brühe und die bereits gefüllten Galets hinzufügen.“

FullPageAdventMolinero

8. Dezember

Lydmor (Singer/Songwriterin, Dänemark)  

💿 Smerz„Believer“

„Das Album „Believer“ von Smerz ist eine der interessantesten Veröffentlichungen des Jahres 2021. Es packt uns dick ein in akustische Geschichten und klangliche Erkundungen, balanciert auf dem schmalen Grat zwischen wild emotional und ernsthaft intellektuell und schafft es dabei, in keine der Klischee-Fallen des Genres zu tappen. Es ist einzigartig und bewegend und ich bin schlicht verliebt in dieses Album.“

FullPageAdventLydmor

7. Dezember

Daniel Sheppard (Journalist, Slowenien/UK)

🎥 John McTiernan – „Die Hard“

„Der Film ist nicht umsonst ein Klassiker. Es hat schon etwas Festliches, Bruce Willis dabei zuzusehen, wie er Bösewichte in die Luft jagt, während man es sich unter einer Decke gemütlich macht. Dazu kommt ein wenig Nostalgie aus der Kindheit, Erinnerungen an vergangene Weihnachten und dem drohenden Unheil des Januars. Dann geht alles wieder von vorne los. In diesem Sinne: Yippee-ki-yay!“

FullPageAdventDanielShepard

6. Dezember

Rina Seegoolam (Europavox, Frankreich)

💿 Sharktank„Get it done“ 

„Eine meiner liebsten musikalischen Entdeckungen des Jahres war die österreichische Band Sharktank. Ihr Debütalbum „Get it done“ ist ein wunderbarer Genremix, gespickt mit groovigen Beats, Melancholie und tollen männlichen und weiblichen Vocals, Rap und Gesang. Jeder Song ist anders und abenteuerlich und bildet einen perfekten Soundtrack für Emotionen und Lebensmomente. Ein einzigartiges Album, und ich kann es kaum erwarten, sie live zu sehen.“

FullPageAdventRinaS

5. Dezember

Jesse Markin (Musiker, Finnland)

📘 Maya Angelou – „I know Why the Caged Bird Sings“

„Maya Angelou war eine US-amerikanische Dichterin und Bürgerrechtsaktivistin. „I Know Why the Caged Bird Sings“ ist ihre Autobiografie, die zeigt, wie man mit Charakterstärke und Liebe Rassismus und Traumata überwinden kann. Eine wirklich schöne Lektüre für die Feiertage.“

FullPageAdventJesseM2
Photo: Tero Ahonen

4. Dezember

Anna F. (Musikerin bei der band Friedberg, Österreich/UK)

💿 Cid Rim„Songs of Vienna“

„Ein Album, das mir dieses Jahr sehr gut gefallen hat, war „Songs of Vienna“ von Cid Rim. Ich wusste nicht, wer er war (obwohl wir beide ursprünglich aus Österreich kommen), bis ich ihn eines Tages, das ist nich gar nicht so lange her, zufällig in unserem Proberaum in East London getroffen habe. Das war schon ziemlich lustig. Clemens (Cid Rim) hörte mich Deutsch sprechen und sagte plötzlich etwas in seinem Wienerdeutsch zu mir. Wir fingen an zu quatschen, und danach schickte er mir den Link zu seinem Album. Lustigerweise hörte ich „Songs of Vienna“ dann zum ersten Mal, als ich für ein paar Tage in Wien war und den Donaukanal entlang fuhr. Ich war hin und weg – vor allem von dem Stück „Purgatory“. Man muss nicht in Österreich sein, um diese Platte zu mögen. Sie ist überall brillant.“

FullPageAdventFriedberg

3. Dezember

Paul-Henri Wauters (Le Botanique, Belgien)

📝 Belgische Chicons au Gratin 

„Die Zichorie, auch bekannt als Endivie oder Chicorée, wurde 1854 zufällig im Brüsseler Botanique geboren. Damals entdeckte der Chefgärtner des Botanischen Gartens im Frühjahr, dass eine Chicoréewurzel, die in die Erde gefallen war, die Form dieses neuen Gemüses angenommen hatte. Das Gewicht des Bodens, die konstante Temperatur und die Dunkelheit hatten ihr Übriges getan.

Lange bevor der Botanique für Konzerte genutzt wurde, war der gratinierte Chicorée ein Familiengericht, dessen anfängliche Bitterkeit schnell der Freude am Teilen und dem einzigartigen Brüsseler Geschmack wich.

Zutaten :

  • 6 belgische Chicorees/Endivien
  • 6 Scheiben Schinken
  • Klassische Béchamelsoße (Butter, Mehl, Milch, ein Hauch von Knoblauch, Muskatnuss, indische Gewürzmischung)
  • 200 g Emmentaler

Die Endivien dämpfen und einen kleinen Zapfen vom Boden entfernen, um die Bitterkeit zu verringern. Eine klassische Bechamelsoße kochen, Knoblauch und eine gute Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss und eine indische Mischung (verschiedene Currypulver) hinzufügen. In einer Auflaufform den Chicorée mit den Schinkenscheiben anrichten. Mit der Bechamelsoße übergießen und eine Schicht geriebenen Emmentaler darüber geben. Im Ofen goldbraun backen. Mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree servieren (mehr Butter und Muskatnuss sind immer besser).“

FullPageAdventPaulH

2. Dezember

Dlina Volny (Band, Belarus)

🎥 Leonid Gaidai – „Operation „Y“ & Shurik’s Other Adventures“ („Операция „Ы“ и другие приключения Шурика“)

„Shurik wärmt hierzulande jedes Mal unsere Herzen, wenn der Film läuft. Gutmütig, großzügig und ungezwungen beschützt er wie selbstverständlich die Bürger der sowjetischen Welt und macht sie besser. Unglaubliche Abenteuer und pure Liebe ziehen sich durch den ganzen Film. Schnappt euch eine Tasse eures Lieblingsgetränks (egal ob heiß oder nicht) und genießt dieses Meisterwerk von Leonid Gaidai.“ 

FullPageAdventDlina

1. Dezember

François Audigier (Europavox, Frankreich)

💿 Mace„Obe“

„Mace ist der bisher beste italienische HipHop-Produzent des Jahrzehnts. Sein ersten Album erschien kurz vor dem Sommer – ein Meisterwerk. Und ein wirklich guter Einstieg in die unglaubliche italienische HipHop-Szene, mit weiteren tollen Künstler*innen wie Blanco oder Joan Thiele. Ein Tipp: Lasst euch die unglaubliche Live-Session aus Mailand nicht entgehen, sie ist atemberaubend!“

FullPageAdvent1